Das Fotobuch für's Kind

Das erste Fotobuch für Ihr Kind / Baby

Für alle Paare sind Kinder die Krönung der gemeinsamen Lebensplanung. Vor allem das erste Lebensjahr des ersehnten Kindes ist dabei ein bedeutsamer Lebensabschnitt, der gerne dokumentiert wird. Denn was findet Alles in diesem Jahr statt? Aus dem niedlichen Säugling wird ein waches kleines Menschenkind, das auf Reize reagiert, anfängt zu lächeln, zu greifen, zu brabbeln und zu spielen.

Mit einem Monat beginnt das Krabbelalter und das Erkunden der häuslichen Umgebung, wunderbare Gelegenheiten für zauberhafte Schnappschüsse bietet, die noch nach Jahrzehnten für Heiterkeit oder Verwunderungen sorgen. Im Alter von einem Jahr ist aus dem süßen Baby ein individuelles Kleinkind geworden, mit persönlichen Besonderheiten, die vielleicht ein Leben lang bestehen bleiben. Daher bietet sich ein Fotobuch auch als Geschenk für die Großeltern und Verwandte an, beispielsweise mit einem Handabdruck des Babys auf dem Cover mit der Überschrift “Mein erstes Jahr” oder im Band selbst, um die Meilensteine der Entwicklung fotografisch festzuhalten und keine Angst: Ein gut gestaltetes Album lässt sich ohne viel Aufwand herstellen und mehrfach drucken.

Baby Fotoalben

Nicht nur für Eltern, Großeltern, Patentanten und für Kleinkinder sind Fotos von den Eltern, der Familie oder dem liebsten Kuscheltier eine tolle Sache, denn wen lieben sie am meisten, Mama und Papa! Farbenfrohe Designs lassen Kinderaugen strahlen, regen Aufmerksamkeit und das Sehvermögen an. Warum nicht einfach die kleinen Giraffe Vincent als Hauptfigur nehmen, die gesund gepflegt wird?

Einschulung

Bilder für ein Kinder-Fotobuch

Der Schulanfang ist ein bedeutsamer Schritt im Leben eines Kindes. Einige freuen sich darauf, handere sind etwas ängstlich. Doch Allen wird sie immer im Gedächtnis bleiben. Aber mit der Zeit können leider die Details verblassen, ein individuell gestaltetes Fotobuch kann die Erinnerungen an diesen spannenden Tag erhalten und vielleicht auch noch bei Kindern und Enkeln für Interesse und Heiterkeit sorgen. Bei Einschulungsfeiern im Familien- und Freundeskreis kommt ein tolles Bilderbuch neben Süßigkeiten sicher gut an. Vielleicht dokumentiert man dort die ersten Schreibversuche der Liebsten oder auch Gemälde mit Wasserfarben.

Gestaltung & Design

Bei der Gestaltung von Fotobüchern besteht große Variationsbreite. Wenn sie für das Baby oder Kleinkinder direkt bestimmt sind, eignet sich ein kleines Format (10 x 10, 15 x 11 oder 10 x 15 cm) mit Hardcover. Die Seiten selbst können dabei beispielsweise aus Stoff, Baumwolle oder Softvlies bestehen, Diese weichen Materialien können in der Regel gewaschen werden und bieten auf Wunsch leicht zu greifende Seiten mit Einstecktaschen, die man, was besonders reizvoll ist, beispielsweise immer aufs Neue befüllen kann. Hauchdünne Seiten, die leicht reißen und schmutzig werden, sind dagegen nicht kindertauglich. Oder man nutzt Digitaldrucke mit einer Hochglanz-Versiegelung die leicht abwaschbar sind. Ideal auch als Geschenk zur Geburt sind Ausführung in rosa Farbgebung für Mädchen und blauer für Jungen, der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt und mit nur wenig Arbeit lassen sich tolle Ergebnisse erzielen.

Bindungen

Fotobuch mit Spiralbindung

Eine preiswertere Alternative zur Hardcover-Version wäre ein abwischbares Kunststoffcover, bei dem die Seiten mithilfe einer Spiralbindung zusammengehalten werden und abgerundet sind. Diese können bis zu 100 Seiten fassen (A4, A5, A6 im Hoch- oder Querformat) und lassen sich durch die Bindung praktisch einmal rundherum umschlagen. Eine gute Qualität und Farbechtheit sind bestimmt Allen wichtig, damit die Ereignisse so natürlich wie möglich dargestellt werden.

Die gängiste Bindung für Fotobücher ist die Klebebindung. Dabei werden die einzelnen Seiten, ähnlich wie bei Schulheften, über kleine Drahtklammern zusammengehalten. Diese bietet sich aber nur für kleine Ausgaben mit Softcover an, da diese nur für geringe Seitenanzahlen geeignet ist.

Anders als bei normalen Klebebindungen kommt es bei eine Leporellobindung nicht zu einer Wölbung im Falz und dies ermöglicht damit eine komplette Ansicht der Fotos im Buch. Diese Technik ist allerdings recht kostspielig.

Formate

Bei den Formaten kommt es ganz auf die persönlichen Vorlieben an. Die Wahl darf dabei keinesfalls unterschätzt werden, vermitteln diese doch den ersten Eindruck. Ein Hochformat bietet sich an, wenn vor allem Porträtfotos geschossen werden. Das DIN A4 Format (quer oder hoch) ist der absolute Klassiker, da es eine recht einfache Bearbeitung mit viel Gestaltungsspielraum und Platz erlaubt. Besonders Porträtfotos sehen damit gut aus, oft kommt hier eine Klebebindung zum Einsatz. Die hohe Ausrichtung erlaubt zudem die Unterbringung von langen Textpassagen um die Erinnerungen noch zu vertiefen.

Da die meisten Schnappschüsse aber im Querformat entstehen, erfreut sich auch das DIN A6 Format (quer) großer Beliebtheit und eignet sich mit Spiralbindung und Softcover für schöne Panoramadarstellungen. Durch das Format sind diese Bücher besonders handlich und bieten dabei doch genug Platz für viele Aufnahmen.

Ein XXL-Fotobuch ist meist in A3 oder 30 x 30 cm gehalten, hat je nach Anbieter oft 26 bis 154 Seiten und bietet auf diesen sehr viel Platz. Hierbei wird oft Fotopapier in matter, glänzender oder edelmatter Oberfläche verwendet.

Sehr wichtig ist die Qualität der gewählten Bilder, Schnappschüsse vom Smartphone oder alten Digitalkameras warten meist mit einer niedrigen Auflösung auf und können nicht gut vergrößert werden, dies sollte also beachtet werden.

Über den Autor
Kai Schmidt
Kai Schmidt ist ein technikaffiner Redakteur der seit 2010 Newsartikel, Testberichte und Kaufberatungen verfasst. Im Süden von München aufgewachsen zog er 2011 nach Berlin um dort bei verschiedenen Online-Redaktionen zu arbeiten.